Historie2018-05-04T14:24:05+00:00

Historie

Hier finden Sie einen Überblick über wichtige Ereignisse rund um unsere Kanzlei.

2016

2016

Erweiterung der Kanzlei um Haus 2, worin sich die Notariatsvorbereitung befindet. Ein behindertengerechter Zugang ist durch einen Fahrstuhl vorhanden.

2015

2015

Christoph Schmidt wird Partner.

2015

2015

Timm Kapahnke tritt in die Kanzlei ein.

2013

2013

Dr. Martin Selle wird zum Notar bestellt.

2009

2009

Christoph Schmidt wird als Rechtsanwalt zugelassen - damit komplettiert er das Juristenquartett.

2004

2004

Erster Betriebsausflug ins Ausland: als Dank an die tollen Mitarbeiter geht es zum Betriebsausflug nach Rom, später nach Venedig und Prag.

2000

2000

Dr. Martin Selle tritt in die Kanzlei ein.

1998

1998

Das erste Kanzleifest in der schönen Villa am Grünen Platz mit vielen Gästen begründete eine Tradition, die seitdem alle zwei Jahre gefeiert wird: mit Jazzmusik, künstlerischen Einlagen und gutem Wetter.

1998

1998

Dr. Martin Selle wird als Rechtsanwalt zugelassen.

1997

1997

Bezug der Kanzleiräume Neuer Weg 1 in Wolfenbüttel - im Anschluss verschiedene Kunstausstellungen mit anerkannten Künstlern und viel beachteten Vernissagen.

1995

1995

Die EDV hält Einzug in die Rechtsanwalts- und Notariatskanzlei und die erste Website entsteht. Martin Roßa wird zum Notar bestellt.

1992

1992

Dr. Ulf Kapahnke wird zum Notar bestellt - Zusammenarbeit mit Rechtsanwalt Martin Roßa.

1989

1989

Martin Roßa wird als Rechtsanwalt zugelassen.

1983

1983

Dr. Ulf Kapahnke wird als Rechtsanwalt zugelassen.

1934

1934

Der Fabrikant Curt Mast erfindet die Rezeptur des „Jägermeisters“ - Beginn eines Welterfolges aus Wolfenbüttel.

1922

1922

Die Braunschweigische Landeskirche erhält ihre erste Verfassung - In Wolfenbüttel befindet sich bis heute der Sitz des evangelischen Landesbischofs.

1884

1884

Der Fabrikant Theodor Wrede errichtet ein klassizistisches Wohnhaus am „Grünen Platz“, der Sitz unserer heutigen Kanzlei.

1874

1874

Das Herzögliche Stadtgericht (seit 1877 Herzögliches Amtsgericht) bezieht die Gebäude am Rosenwall, in denen heute noch das Amtsgericht Wolfenbüttel beheimatet ist.

1608

1608

Die Hauptkirche Beatae Mariae Virginis in Wolfenbüttel wird als erster protestantischer Großkirchenbau im Stil der Renaissance durch Paul Francke im Auftrag von Herzog Heinrich-Julius gebaut.

1572

1572

Herzog Julius zu Braunschweig Lüneburg erlässt eine erste „Liberey-Ordnung“ und gründet damit die Herzog August Bibliothek, damals als 8. Weltwunder gerühmt, heute eine Forschungsstätte mit internationalem Ruf und Gästen und Stipendiaten aus aller Welt.

1220

um 1220

Eike von Repgow schafft auf der Burg Falkenstein im Harz mit dem Sachsenspiegel das erste deutsche Rechtsbuch.

1118

1118

Erste urkundliche Erwähnung der Herren von Wolfenbüttel, ihr Sitz ist eine Wasserburg - heute das zweitgrößte erhaltene Schloss Niedersachsen - wird 1283-1754 die Residenz der Herzöge zu Braunschweig Lüneburg.

ANSCHRIFT & KONTAKT

Rechtsanwälte & Notare
Neuer Weg 1
38302 Wolfenbüttel

Postfach 12 63
38282 Wolfenbüttel

Tel 05331 97 38-0
Fax 05331 97 38-38
E-Mail  info@renokanzlei.de

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag – Freitag
08:00 – 13:00
14:00 – 17:00

Mittwoch
08:00 – 14:00

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen